RadarOpus Zusatzmodule für besondere Anforderungen

Auch wenn RadarOpus von Haus bereits einen großen Funktionsumfang bereitstellt, gibt es immer wieder Fälle, denen man gerne mit besonderen Werkzeugen begegnen möchte.

Diese Zusatzmodule können Sie optional für RadarOpus erwerben (klicken Sie auf die Überschriften, um Details anzuzeigen):

Bönninghausen Modul

Für alle Homöopathen bestens geeignet, die gerne nach der Bönninghausen Methode arbeiten möchten.

Im Lieferumfang enthalten sind sowohl das Therapeutische Taschenbuch (1846), als auch das Systematisch Alphabetische Repertorium (Erster und Zweiter Theil). Ergänzend dazu wurde ein neuartiges Repertorisations-Werkzeug in RADAR integriert:

  • Erstmals deutsch und englisch in einem Programm (Therapeutisches Taschenbuch)
  • Erstmals Polaritäten auch in den Systematisch alphabetischen Repertorien verfügbar
  • Bei den Polaritäten Anzeige des entgegengesetzten Symptoms
  • Übersichtliches Gruppieren der Symptome nach Orte, Empfindungen, Modalitäten, Begleitsymptome und Polaritäten
  • Vollständige Integration der Konkordanzen aus dem Taschenbuch
  • Effiziente und schnelle Suchfunktionen des bewährten RADAR-Programms
  • Einfachste Benutzerführung durch das Programm

Sie erhalten das Bönninghausen-Modul in zwei Varianten, die im Preis inbegriffen sind:

  • als Radar 10 Classic mit dem kompletten Modul inklusive Assistent
  • als RadarOpus mit der polaren Symptomenanalyse zur Berechnung der Polaritätsdifferenzen

Hinweis: Das Therapeutische Taschenbuch kann auch unabhängig vom Bönninghausen-Modul erworben werden. Durch das Zusatzmodul "Polare Symptomenanalyse" werden automatisch die Polaritätsdifferenzen berechnet.

 

Giampietro Miasmatische Analyse

Dr. Giampietro (Argentinien) hat alle Symptome mit miasmatischen Kennzeichnern belegt. Diese können in Synthese 9.2 in Englisch konsultiert werden und in Synthese 8.0 in Deutsch und Spanisch.

Folglich wird nach einer Analyse ein Kuchendiagramm mit der entsprechenden miasmatischen Gewichtung der ausgewählten Symptome (z. B. Rot für Psora) angezeigt.

Bei Auswahl des gewünschten Miasma werden ausschließlich die Symptome des betreffenden Miasmas klassifiziert

Sankaran Schema

RADAR Opus enthält eine aktualisierte Version der miasmatischen Heilverfahrengruppen von Dr. Rajan Sankaran (Indien), entsprechend der letzten neuen Version des "Schema".

Diese Filteroptionen können nun leichter verwendet werden, da eine Schaltfläche "Miasmen nach Rajan" in der Analyseanzeige hinzugefügt wurde.

Scholten Periodentabelle

Jan Scholten, Scholten Modul

Das Scholten Modul ermöglicht es dem Homöopathen, Jan Scholtens systematische Konzpete, welche er in seinem Buch "Homeopathy and the Elements" beschreibt, mit dem Computer zu nutzen.

Jan Scholtens System wurde in Übereinstimmung mit seiner Auffassung der Beziehungen zwischen der Struktur des Mendelejev'schen Periodensystems der Elemente und den homöopathischen Arzneimitteln, die aus den entsprechenden Elementen hergestellt werden, entwickelt.

Das Modul ermöglicht es, das Periodensystem von Dr. Scholten zu erlernen und in Klinik und Praxis anzuwenden.

Entdecken Sie das Periodensystem aus der Sicht von Dr. Scholten, profitieren Sie von seiner Erfahrung und finden Sie heraus, welches Medikament er verschreiben würde.

Stoeteler Modul

Ewald Stöteler, Ewald Stoeteler

Ewald Stöteler (Niederlande) hat ein Modul entwickelt, mit dem Symptme in 8 verschiedene Klassen unterteilt werden können:

  • Körperlich (Psora)
  • Akute Miasma
  • Vorfälle und Lebensbeschreibung
  • Epidemisch
  • Erbliche Tendenzen
  • Iatrogene Vergiftung
  • Sykose
  • Syphilis

Anschließend wird beurteilt, welche Klasse die wichtigste für die Heilung und in der vorliegenden Situation zuerst zu betrachten ist.
Der Homöopath wählt die seiner/ihrer Einschätzung nach wichtigste Klasse für die vorliegende Situation, wertet die verschiedenen Symptome aus und klassifiziert sie.

Mit dieser Vorgehensweise kann der Homöopath die "zuerst vorzunehmenden Schritte" durchführen, anstelle einer aufwendigen Suche nach dem "goldenen Heilmittel" zur Genesung eines Patienten.

Dieses Modul wird über den "Assistentensammler" oder das Menü "Ansicht ? Ewald-Stöteler-Assistent" aufgerufen.

Vakil Modul

Prakash Vakil

Zungen-, Farben- und Mondphasen-Symptome

Nach sorgfältiger Fallaufnahme und Repertorisation kann ein Arzneimittel normalerweise durch Aufnehmen der Zungen-, Farb- und Mondphasen-Symptome (ZFM-Symptome)aus dem Vakil-Modul bestätigt werden.

Das Vakil-Modul liefert Ihnen die ZFM-Symptome für spezifische Arzneimittel und kann vergleichende Extraktionen der ZFM-Symptome von zwei oder mehr Arzneimitteln erstellen. Integrierte Live-Tonaufnahmen von Husten helfen dem Therapeuten Arzneimittel zu vergleichen und Arzneimittel zu bestätigen.

Das Vakil-Modul hilft dem Therapeuten

  • das richtige Arzneimittel zu finden
  • ein gewähltes Arzneimittel zu bestätigen
  • zwei dicht beieinander liegende Arzneimittel zu differenzieren

Das Programm ist Ergebnis mehr als 30-jähriger klinischer Erfahrung in der Homöopathie. Ein System, das auf den Lehren Hahnemanns basiert.
Vereinfachen Sie homöopathisches Verschreiben und bestätigen Sie ein gewähltes Arzneimittel durch den Einsatz von Zungen-, Farb- und Mondphasen-Symptomen (ZFM).

Ein Durchbruch für die Lösung komplexer Fälle, denen der Homöopath täglich in seiner Praxis begegnet.

Vithoulkas Expertensystem

George Vithoulkas

Wie unterstützt das VES den Homöopathen bei seiner praktischen Arbeit?

  • Der Homöopath muss nicht von vornherein bestimmte Symptome auswählen, um mit dem VES arbeiten zu können. Das VES trifft diese Entscheidung automatisch, indem ALLE Symptome betrachtet und dann die zutreffendsten Rubriken ausgewählt werden.
  • Jedes Mal, wenn Sie ein neues Symptom hinzufügen, bewertet das VES den gesamten Fall erneut  und erstellt eine komplett neue Analyse.
  • Bei jedem Fall haben Sie die Möglichkeit, Ihre Analyse mit den
    Vorschlägen des VES zu vergleichen und hieraus ein fundiertes Verständnis für eine komplexe Fallanalyse zu entwickeln.
  • Aufgrund der Eingaben des Homöopathen schlägt das VES vor, welche Fragen bezüglich eines Arzneimittels gestellt werden sollten und verweist gleichzeitig auf das Studium der Materia medica. 
  • Das VES interpretiert die ausgewählten Informationen und schlägt dem Behandler vor, welche Fragen er während der Konsultation an den Patienten richten sollte; das sind Fragen bezüglich spezifischer Arzneimitteln, welche das System „im Hinterkopf“ hat.
  • Das VES kommt dann zu einem, möglicherweise überraschenden Ergebnis. Dieses Ergebnis berücksichtigt ALLE Symptome des Patienten und basiert auf der Betrachtung ALLER Mittel – egal, ob es sich hierbei um die mehr bekannten Polychreste oder eher um ein seltenes Mittel handelt, das nur einmal bei einer Rubrik aufgeführt ist. 
  • Das VES gewährt eine außergewöhnliche Unterstützung für den Entscheidungsprozess während der aktuellen Fallaufnahme oder auch später bei der Analyse Ihres Patienten.

    Mit dem VES kann Ihnen George Vithoulkas dabei helfen, das richtige Mittel – selbst in den schwierigsten Fällen – zu finden. Das ist in etwa so, als würde Ihnen dieser brillante Homöopath über die Schulter blicken und Ihnen Hinweise zu Ihrem Fall geben. 

    Andere Programme, selbst wenn sie als “Expertensystem” bezeichnet werden, schlagen im allgemeinen eine große Zahl an gleichermaßen angezeigten Mitteln vor und führen damit oft nur zur Verwirrung des behandelnden Homöopathen. 

    Das VES schlägt für jeden einzelnen Fall nur ein Arzneimittel vor.

    Hier können Sie eine Anleitung wie Sie mit dem VES in RadarOpus arbeiten können, downloaden RadarOpus Vithoulkas Experten System (VES)

„Das Bemühen von George Vithoulkas, ein Computer-gestütztes Expertensystem für die Fallanalyse des Homöopathen zu erarbeiten, hat uns auf diesem Gebiet einen enormen Schritt nach vorn gebracht”. 

Roger Morrison, MD, Gründer des Hahnemann College of Homeopathy.

WinCHIP Professional

Winchip Professional

WinCHIP ist ein leistungsfähiges Datenbanksystem und Werkzeug, das Ihre homöopathische Arbeit mit wertvollen und aufschlussreichen Informationen über Ihre Patienten unterstützt.

Warum ein computerunterstütztes homöopathisches Krankenblatt?
Eines der wichtigsten Probleme der homöopathischen klinischen Praxis ist der Mangel an Zeit, um eine komplette Krankengeschichte für jeden Patienten aufzuzeichnen. Häufig werden viele wichtige Einzelheiten durch Anmerkungen, die sich schon nach wenigen Krankenbesuchen als unleserlich erweisen, vergessen.

Mit WinCHIP können Sie Ihre Patientendaten einfach und effektiv aufzeichnen, seien es die Stammdaten, Details zur Person, Leitsymptome, Repertorisationen, Verschreibungen, klinische oder Labortests etc.

Mit WinCHIP Pro können Sie zusätzlich Ihre Patientendaten nach folgenden Kriterien durchsuchen: verschriebenes Arzneimittel, klinische Diagnose, Leitsymptom, Alter, Geschlecht u.v.a.m. Beispielsweise können Sie sich anzeigen lassen, welche Arzneimittel Sie in Fällen ruheloser Kinder verschrieben haben.

Sie können hier... eine Vergleichsliste der Funktionen von WinCHIP downloaden.